Freifunk

Ich bin schon seit Jahren ein Fan der Freifunk Idee.
Ich betreibe seit März 2015 den Freifunk Node im oberen Fischertal „ff-ollital“.
In Zusammenarbeit mit Freifunk Wuppertal hat die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen
einen Antrag in den Rat eingebracht, um das freie Internet in Wuppertal zu fördern.

Das Gebäudemanagement hat dem Antrag vorbehaltlich der Kostenfrage am 16.04.2015
zugestimmt.
Der Stadtrat hat den Antrag am 11.02.2015 an den Stadtentwicklungsauschuss (Sitzung 11.06.) verwiesen, da die Verwaltung aber bis dahin das geforderte rechtliche Gutachten vorlegen konnte, haben wir den Antrag deshalb auf die Ausschusssitzung im August vertagt.

Der Landtag NRW hat am 25.06.2015 beschlossen, die Dachflächen der landeseigenen Gebäuden dem Freifunk Rheinland e.V. zur Verfügung zu stellen.

Am 19.08.2015 gab das GMW überraschend in einer Pressekonferenz bekannt, 850 Standorte für Router zur Verfügung zu stellen.

In der Ratssitzung vom 07.09.2015 wurde dies auch formell einstimmig beschlossen.

Hier  sieht man die Auslastung der Router in Utopiastadt beim Trassenfest am 19.04.2015 sehr deutlich. 150 Clients waren zeitweise gleichzeitig verbunden.

Es ist natürlich jedermensch freigestellt, einen eigenen Freifunk Node bei sich zu Hause zu betreiben.
Je dichter die Vermaschung ist, desto wirksamer ist das ganze System.